Städtischer Friedhof / Beisetzungen

Zur Durchführung einer würdigen Beisetzung im Rahmen der derzeitig vorliegenden Pandemiesituation durch COVID-19 waren folgende Maßnahmen durch die Friedhofsverwaltung der Stadt Heiligenhaus zu treffen:

•    Die maximale Anzahl an Trauergästen für die Nutzung der Trauerhalle wird wegen der notwendigen
     Abstandsregelung von 1,5 m auf 20 Personen begrenzt. 

•    Am Grab beträgt die maximale Personenanzahl 35 Trauergäste.

•    Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Eintreten in und Austreten aus der Trauerhalle, während der
     Trauerfeier und am Grab verpflichtend, sofern die Trauergäste nicht aus medizinischen oder anderen Gründen
      von der Maskenpflicht befreit sind.

•    Das Händewaschen vor Teilnahme an der Trauerfeier wird empfohlen. Hierzu stehen die öffentlichen
     WC-Anlagen zur Verfügung.

•    Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von mind. 1,5 Metern zu anderen Personen. Ausnahmen von der
     gebotenen Abstandsregelung gelten für nahe Angehörige.

•    Einhaltung der Husten- und Niesetikette, wie sie vom Robert-Koch-Institut empfohlen wird.

•    Vermeidung von Hände- und Körperkontakt

•    Keine Teilnahme an der Beerdigung bei grippeähnlichen Symptomen oder anderen Krankheitsanzeichen.
 

Die Friedhofsverwaltung bittet um Verständnis, dass je nach Entwicklung der Pandemie über die Durchführung geplanter Beisetzungen zu einem späteren Zeitpunkt tagesaktuell entschieden werden muss.

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter auf dem städtischen Friedhof und die Technischen Betriebe der Stadt Heiligenhaus unter der Telefon-Nr. 0 20 56 / 5 82 87 14.