Schulen und Kindertagesstätten

Schulen: Stufenweise Wiederaufnahme des Unterrichts


Update (07.05.2020):

Präsenzunterricht in den Grundschulen
Ab dem 07. Mai 2020 wird in den Grundschulen der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen wieder aufgenommen.
Ab Montag, den 11. Mai 2020, werden dann tageweise rollierend wieder alle Jahrgänge der Grundschulen unterrichtet. Um allen Schülerinnen und Schülern auch in dieser außergewöhnlichen Zeit einen gleichen Zugang zur Schule zu ermöglichen, bedeutet dies: Pro Wochentag wird ein Jahrgang in der Schule unterrrichtet; am Folgetag der nächste Jahrgang.
Dieses auf einzelne Tage ausgerichtete Rotationsmodell soll sicherstellen, dass alle Jahrgänge bis zum Ende des Schuljahres in möglichst gleichem Umfang unterrichtet werden.
Für Schulen mit jahrgangsübergreifenden Unterricht gilt die Regelung entsprechend für die einzelnen Lerngruppen. Weitergehende bzw. konkretisierende Informationen entnehmen Sie bitte den Homepages der jeweiligen Grundschule

Präsenzunterricht an den allgemeinbildenden weiterführenden Schulen
Entsprechend des von der Kultusministerkonferenz beschlossenen "Rahmenkonzept für die Wiederaufnahme von Unterricht in Schulen" soll in Abhängigkeit zum Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jede Schülerin und jeder Schüler tageweise die Schule besuchen. Präsenzunterricht und das Lernen zu Hause bzw. das Lernen auf Distanz sollen dabei abwechseln und eng aufeinander abgestimmt erfolgen.
Ab Montag, den 11. Mai 2020, kommen an den Schulformen der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule, Sekundarschule) neben der Jahrgangsstufe 10 ein bis zwei weitere Jahrgänge rollierend in die Schule.
Ebenfalls ab Montag, den 11. Mai 2020, kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe (Gymnasium und Gesamtschule) die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 in die Schule. In Abhängigkeit der zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehenden räumlichen und personellen Kapazitäten ist die Beschulung weiterer Lerngruppen bzw. Jahrgangsstufen möglich.
Ab dem 26. Mai 2020, dem Tag nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen, kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Rahmen der vorhandenen personellen und räumlichen Kapazitäten im annähernd gleichen Umfang bis zum Ende des Schuljahres dazu.
Weitergehende bzw. konkretisierende Informationen hierzu entnehmen Sie bitte jeweils aktuell den Homepages der Schulen: (Gymnasium HeiligenhausGesamtschule HeiligenhausRealschule Heiligenhaus) und den dortigen Mitteilungen der Schulleitungen.

Aufgrund der aktuellen Beschlüsse zur stufenweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs hat die Stadt Heiligenhaus als Schulträger alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherstellung des Infektionsschutzes und der Gewährleistung der notwendigen Hygienemaßnahmen getroffen. Hinsichtlich der konkreten zeitlichen Ausgestaltung, wann welche Klassen und Jahrgänge den Unterricht wieder aufnehmen können und wie die Organisation des Unterrichts erfolgen soll, stehen die Schulleitungen im engen Austausch mit den Schulaufsichtsbehörden. Sobald hier konkretere Informationen vorliegen, werden diese hier kommuniziert bzw. können über die Sekretariate der Schulen erfragt werden.

Hinsichtlich der Notbetreuung für Kinder erhalten Sie ausführliche Informationen auf den Seiten des Schulministerium NRW".

 

Schließung der Kitas

Seit Montag, 16. März besteht für alle Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen bis auf Weiteres auf Weisung des Landes NRW ein Betretungsverbot.

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen stellen seitdem in Ausnahmefällen eine Notbetreuung sicher. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, dass in den Fällen, in denen beide Elternteile oder Alleinerziehende in unentbehrlichen Schlüsselpositionen arbeiten, ihre Kinder wie gewohnt in die ihnen und ihren Kindern bekannten Einrichtungen beziehungsweise Kindertagespflegestellen bringen können.

Die Eltern werden von den Elternbeiträgen für April befreit:
Das Betrifft die Kitas, OGS und Tagespflege.

In den städtischen Einrichtungen: Steppkeshaus, städtischer Kindergarten Isenbügel und Kindertagesstätte Löwenzahn sind die Mittagessen beitragsbefreit.